Wie lauft der Zurückerstattungsprozess?


Wenn Sie nicht verreisen können, wird der Gegenwert der nicht verwendeten Fahrkarten zu den, in der AGB der MÁV-START Zrt. bestimmten Bedingungen zurückerstattet. Im Fall der im Internet gebuchten Fahrkarten besteht die Möglichkeit der Bargeld-Zurückerstattung - wegen der Steigerung der Sicherheit - nicht: Der mit der Verwaltungsgebühr geminderte Gegenwert der nicht verbrauchten Fahrkartengebühr wird auf das, mit der beim Kauf verwendeten Kreditkarte zusammenhängenden Bankkonto gutgeschrieben. Zurückerstattung kann auf der Internet-Fläche angeregt werden, beziehungsweise Ihr Antrag auf die Zurückerstattung kann an den Fahrkartenkassen und in den persönlichen Kundendienstbüros der MÁV-START Zrt. eingereicht werden. Auf der Internet-Fläche kann nur die Zurückerstattung der noch nicht übernommenen Fahrkarten angeregt werden. Die Zurückerstattung der e-Fahrkarten kann ausschließlich auf der Internet-Fläche angeregt werden.

Wie erfolgt die Zurückerstattung?


Die Zurückerstattung kann nach der Anmeldung von unserer Website erreicht werden. Klicken Sie in der Liste der früheren Buchungen auf die "Details" Taste neben der zurückzuerstattenden Transaktion.
Die Zurückerstattung der einzelnen Fahrkarten können Sie durch die Markierung der Option "Zurückerstattung" im unteren Teil der Tabelle angeregt werden. Wenn ein Aufpreis zusammen (und in Verbindung) mit einer Fahrkarte gekauft worden ist, kann der Aufpreis aus technische Günden nur zusammen mit der Fahrkarte durch die Markierung der Option "Zurückerstattung" bei der Fahrkarte zurückerstattet werden. Wenn Sie alle Fahrkarten zurückgeben möchten, dann klicken Sie im unteren Teil der Liste auf die Option: "Alle Fahrkarten zur Zurückerstattung markieren".
Die für den gleichen Zug, für die gleiche Klasse in einer Transaktion gebuchte Aufpreise werden gemeinsam behandelt. Wenn Sie die für den gleichen Zug, für die gleiche Klasse in einer Transaktion gebuchte Aufpreise nur teilweise zurückerstatten (z.B. von zwei Aufpreisen nur einen Aufpreis), werden alle Platzkarten storniert, und die gewünschte Anzahl der Platzkarten automatisch wieder gebucht. Es ist möglich, dass Sie andere Plätze bekommen. Bei e-Fahrkarten herstellt das System neuen Fahrkarten statt die verbleibenden Fahrkarten, die ursprünglich gebuchten und heruntergeladenen e-Fahrkarten können nicht mehr verwendet werden.
Die Zurückerstattung kann durch das Klicken auf die Taste "Starten der Zurückerstattung" gestartet werden. Der mit der Verwaltungsgebühr geminderte Gegenwert der Fahrkarten wird auf dem mit der Karte zusammenhängenden Bankkonto durch Reverse Purchase Transaktion übertragen. Dieser Betrag wird auf Ihrem Konto zur Verfügung, nachdem er in der Buchführung Ihrer Bank eingegeben wurde; das kann einige Tage dauern.
Bei e-Fahrkarten wird der Anspruch nach Zurückerstattung gebucht, und der Prozess startet erst 7 Tage nach dem Ablauf der Fahrkarten.
Wenn die Fahrkarte, die für die Rückerstattung markiert wurde, vor dem Ablaufdatum überprüft wird, wird der Preis der Fahrkarte von MÁV-START unabhängig vom Ergebnis der Überprüfung behalten, bis der Fahrgast nicht auf andere Weise beweist (z.B. mit einer im Zug ausgegebenen Strafe oder mit einer anderen im Zug gültigen und geprüften Fahrkarte), dass die für die Rückerstattung markierte Fahrkarte nicht für die Reise verwendet wurde.
Über die erfolgreiche Zurückerstattung werden Sie in E-Mail benachrichtigt. Die E-Mail enthält auch die Daten der zurückgekauften und mit dem Code noch abnehmbaren Fahrkarten.


Zurückerstattung ist nicht möglich:

  • Wenn die Gültigkeit der Fahrkarten schon abgelaufen ist;
  • Im Fall einer e-Fahrkarte binnen 1 Stunde vor der Beginn der Gültigkeit der e-Fahrkarte und nachdem die Gültigkeit der e-Fahrkarte schon begonnen hat;
  • Im Fall einer mit einem bestimmten Zug verbundenen Fahrkarte (z. B. Sitzplatzkarte, IC Zuschlag) binnen 1 Stunde der fahrplanmäßigen Abfahrt des Zuges bzw. nach dem fahrplanmäßigen Abfahrt des Zuges;
  • Bei Fahrkarten mit Regionaltarif nach dem Anfang der Gültigkeit.


In den nachfolgenden Fällen kann auf der Onlinefläche keine Zurückerstattung angeregt werden:

  • Wenn bezüglich des gegebenen Kaufs schon früher eine Online-Zurückerstattung erfolgte;
  • Wenn sich die Zurückerstattung für Monats- 15-Tage- oder 30-Tage-Zeitkarte bezieht;
  • Wenn sich die Zurückerstattung auf internationale Fahrkarten, Platzkarten oder Fahrkarten mit Platzkarte bezieht.

Wir bitten Sie, diese Karten an den Fahrkartenautomaten zu übernehmen und Ihren Zurückerstattungsantrag in den Fahrkartenkassen oder in den persönlichen Kundendienstbüros der MÁV-START Zrt. einzureichen!
Die Zurückerstattung von Fahrkarten mit abgelaufener Gültigkeit ist nicht möglich!


Verwaltungsgebühren im Falle einer im Internet angeregten Zurückerstattung


Die Verwaltungsgebühr kann bei den im Internet angeregten Zurückerstattungen von den in den AGB beschriebenen allgemeinen Richtlinien abweichen:

  1. bei einer Fahrkarte bis zu 10% des Fahrpreises.
  2. Im Fall von Zuschlag- oder Platzkarten:
    • Bei einer spätestens 24 Stunden vor der Abfahrt des Zuges angeregten Zurückerstattung wird keine Verwaltungsgebühr aufgerechnet;
    • Wenn bis zur Abfahrt des Zuges keine 24 Stunden mehr übrig sind, aber die Zurückerstattung erst 1 Stunde vor der Abfahrt des Zuges gestartet wird, bedeutet dies 10% vom Preis der Zuschlag- oder Platzkarte.

Die Aufrechnung der Verwaltungsgebühr erfolgt pro Fahrkarte.

Über die Verwaltungsgebühr wird eine Rechnung ausgestellt. Wenn vom Originalkauf eine Rechnung ausgestellt worden ist, dann bekommen Sie auch eine Stornorechnung / Ersatzrechnung. Wenn beim Kauf keine Rechnung verlangt wurde, wird über die Verwaltungsgebühr eine elektronische Rechnung ausgestellt, zu der Sie Ihre Daten angeben sollen. Die hier angegebenen Daten werden nicht gespeichert, Sie werden nur zur Ausstellung der mit der Zurückerstattung verbundenen Rechnung verwendet.


Wie kann man die Zurückerstattung der Fahrkarten an den Fahrkartenkassen anregen?


Die Zurückerstattung der im Internet gekauften und von den Fahrkartenautomaten schon übernommenen Fahrkarten kann innerhalb der Fristen und nach den in unseren AGB angegebenen Begriffen an den Fahrkartenkassen und in den persönlichen Kundendienstbüros der MÁV-START Zrt. beantragt werden. Zur Zurückerstattung muss das Zurückerstattungs-/Schadenersatzformular ausgefüllt werden - das Formular finden Sie unter hier oder in den Fahrkartenkassen -, der Antrag kann jedoch auch in einer, in den AGB bestimmten Form gestellt werden. Die Zurückerstattung der von den Fahrkartenautomaten schon übernommenen Fahrkarten erfolgt zentral, binnen 30 Tagen nach der Abgabe der Fahrkarten. Beim Starten der Überweisung wird auf Ihre, im System registrierte E-Mail-Adresse eine E-Mail geschickt. Der zurückerstattete Betrag wird auf dem mit der Karte zusammenhängenden Bankkonto durch Reverse Purchase Transaktion übertragen. Dieser Betrag wird auf Ihrem Konto zur Verfügung, nachdem er in der Buchführung Ihrer Bank eingegeben wurde; das kann einige Tage dauern. Rückerstattung von online gebuchten Fahrkarten können nicht in bar ausgezahlt werden. Bei der Zurückerstattung der von den Fahrkartenautomaten schon abgenommenen Fahrkarten wird eine, in den AGB bestimmte Verwaltungsgebühr aufgerechnet. Auf dem Antragsformular müssen die nachfolgenden Punkte ausgefüllt werden: 1. (Was für Fahrkarten möchten Sie zurückerstattet bekommen) 7. (Mit welcher Begründung) 8 (Die Serienzahl der Fahrkarten - die 8-stellige Zahl nach der CIV-Aufschrift.) 16 (Ihr Name) 17 (Ihre Adresse). Zum Punkt 7 möchten Sie bitte unbedingt hinschreiben: "Zurückerstattung einer im Internet gekauften Fahrkarte".
Bei der Zurückerstattung der Aufpreise wird jeder, auf der Sammelfahrkarte aufgezählter Aufpreis zurückerstattet. Wenn Sie auf der Sammelfahrkarte aufgezählten Aufpreise nur teilweise zurückerstatten (z.B. von zwei Aufpreisen nur einen Aufpreis), werden alle Platzkarten storniert, und die gewünschte Anzahl der Platzkarten automatisch wieder gebucht. Es ist möglich, dass Sie andere Plätze bekommen.


Wie kann man die Zurückerstattung der internationalen Fahrkarten anregen?


Wir bitten Sie vor der Buchung auf das Angebot bezügliche Speziale Lieferungsbedingungen sich bekannt zu machen. Gewisse internationale Fahrkarten können nach der Buchung nicht zurückgestattet werden.
Die Beantragung der Zurückerstattung der internationalen Fahrkarten kann nur an den persönlichen Kundendienstbüros und an den internationalen Fahrkartenkassen erfolgen. Zur Zurückerstattung müssen Sie das Zurückerstattungs-/Schadenersatzformular ausfüllen - das Formular finden Sie unter hier oder an unseren internationalen Fahrkartenkassen. Die Zurückerstattung wird zentral von unseren Kollegen beurteilt, binnen 30 Tagen nach der Abgabe der Fahrkarten, die Frist kann mit zwei Monaten verlängert werden. Sie werden über das Ergebnis der Beurteilung und über die Weiteren benachrichtigt.


Rechnungserteilung


Wenn Sie bei der Buchung eine gedruckte Rechnung verlangt haben, kann die Storno/Ersatzrechnung über die Verwaltungsgebühr mit dem ursprünglichen Code innerhalb 1 Jahres nach der Zurückerstattung an den Fahrkartenübernahme-Punkten abgeholt werden.
Sofern Sie eine elektronische Rechnung bekommen haben, kann die Storno/Ersatzrechnung und die Rechnung über die Verwaltungsgebühr unter dem Menüpunkt "Frühere Buchungen" und darin "Einzelheiten" innerhalb 1 Jahres nach der Zurückerstattung heruntergeladen werden.
Wenn Sie bei der Buchung keine Rechnung verlangt haben, wird über die Verwaltungsgebühr auf der Internet-Fläche oder auf dem Zurückerstattungs-/Schadenersatzformular mit den von Ihnen angegebenen Daten eine elektronische Rechnung angefertigt, die unter dem Menüpunkt "Frühere Buchungen" bei den Details des gegebenen Kaufs binnen 1 Jahr nach der Zurückerstattung heruntergeladen werden kann.
Zurückerstattung enthält die mit der Fakturierung zusammenhängenden Informationen.


Sicherheit


Die MÁV-START Zrt. speichert weder beim Kauf noch bei der Zurückerstattung auf die Kreditkarte oder Bankkonto beziehenden Daten. Die Zurückerstattung ist eine, auf die ursprüngliche Transaktions-ID beziehende Warenrücknahme-Transaktion. Auf die Transaktions-ID beziehend ist die MÁV-START Zrt. zum Abheben weiterer Beträge über den Gegenwert der Fahrkarten hinaus nicht berechtigt.


Sonstiges


Bezüglich eines Kaufs auf der Internet-Fläche kann nur eine Zurückerstattung angeregt werden.
Die vor der Erstattung hergestellten Fahrkarten (auch die nicht erstattende Fahrkarten) in diesem Kauf sind nicht gültig. Bitte herunterladen Sie wieder die verbleibenden Fahrkarten vor Ihrer Reise, und benutzen Sie die neue Version für das Reisen.
Die Verwaltungsgebühr wird im Internet auch in dem Fall aufgerechnet, wenn die verwaltungsgebührfreie Zurückerstattung wegen Notlage von der MÁV-START Zrt. ermöglicht wird. Zu einer verwaltungsgebührfreien Zurückerstattung werden Sie gebeten, die Fahrkarten an den Fahrkartenübernahme-Punkten zu übernehmen und die Zurückerstattung an den Fahrkartenkassen der Bahn anzuregen. Bei e-Fahrkarten wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst (eszrevetel@mav-start.hu).


Achtung: Wenn Sie sich im Zug mangels Fahrkarte auf eine solche Transaktion berufen, für die im Internet Zurückerstattung angeregt worden ist, oder mit einem bereits für die Erstattung ausgewählter e-Fahrkarte reisen, werden Sie als Fahrgast ohne Fahrkarte betrachtet und über den Fahrpreis hinaus haben Sie auch einen Zuschlag zu zahlen!